Presse und Medien

23. Juli 2021

UK-Zertifizierung für Druckgeräte

Mit dem Brexit haben sich die Vorgaben für das Inverkehrbringen von Druckgeräten auf dem britischen Markt geändert. Spätestens am 1. Januar 2022 ist für alle Produkte eine UKCA-Kennzeichnung verpflichtend. Dann endet die Übergangsfrist. UKCA (UK Conformity Assessed) ist die neue britische Kennzeichnung, die mit der CE-Kennzeichnung für den Europäischen Binnenmarkt vergleichbar ist. Die neuen Vorgaben gelten auch für bereits zertifizierte Produkte. Diese benötigen für den britischen Markt eine eigene Zertifizierung, welche von einem für Großbritannien akkreditierten "Approved Body" neu ausgestellt werden muss.

ts-pr-uk-zertifizierungIn Online-Veranstaltungen am 12. August und 7. September 2021 erklärt TÜV SÜD, was Hersteller von Druckgeräten in Zukunft beachten müssen und wie die neuen Anforderungen möglichst unkompliziert und vor allem fristgerecht umgesetzt werden können. Nach einem 30-minütigen Vortrag haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit ihren individuellen Fragestellungen an die TÜV SÜD-Experten zu wenden.

Die Online-Veranstaltung „UK-Zertifizierung für Druckgeräte“ findet an beiden Tagen von 14:00 bis 15:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis einen Tag vor der Veranstaltung möglich unter www.tuvsud.com/is-anmeldung.

Download Pressemeldung

Download Foto

Pressekontakt: Dr. Thomas Oberst

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German