Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Presse und Medien

25. März 2020

Hauptuntersuchung in Bayern

Zur Aufrechterhaltung systemrelevanter Funktionen führt TÜV SÜD auch nach den beschlossenen Ausgangsbeschränkungen in Bayern an ausgewählten Prüfstellen Hauptuntersuchungen durch. Der vorübergehend ausgesetzte mobile Service in den Werkstätten wird wieder aufgenommen. An allen Prüfstellen und Prüfstützpunkten gelten die besonderen Maßgaben an Hygiene und Mindestabstände.

Die Gesundheit und die Sicherheit seiner Kunden, Mitarbeiter und Partner hat für TÜV SÜD höchste Priorität. „Wir handeln sehr besonnen und richten uns nach den Vorgaben der einzelnen Bundesländer“, sagt Jürgen Wolz, COO der TÜV SÜD Auto Service GmbH. „Nachdem Werkstätten ausdrücklich aufgefordert sind, den Betrieb aufrecht zu erhalten und die öffentlich-rechtliche Tätigkeit der Überwachungsorganisation als triftiger Grund zur Daseinsfürsorge und Aufrechterhaltung der Mobilität weiterhin betrieben werden soll, haben wir entschieden, unseren mobilen Service wieder zu starten“, so Wolz weiter und ergänzt: „Wir stellen uns damit der Verantwortung für die Aufrechterhaltung des wirt-schaftlichen Lebens und kommen den Bedürfnissen nach, die sich aus dem täglichen Geschäft unserer Partnerbetriebe ergeben. Dabei hat für uns höchste Priorität, ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung der erlassenen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen bei jeder Fahrzeugprüfung zu legen.”

Auf Grund der dynamischen Situation werden die Öffnungszeiten den Gegebenheiten angepasst. Informationen zu den einzelnen TÜV SÜD Service-Centern unter der Telefonnummer 0800 – 888 44 44 sowie im Internet unter www.tuvsud.com/online-termin.

Download Pressemeldung

Pressekontakt: Vincenzo Lucà

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa