Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Presse und Medien

TÜV SÜD: Digitale Fahrzeugbewertung spart Zeit und Kosten

Die Überprüfung des Fahrzeugzustands bei der An- und Rücknahme spielt vor dem Hintergrund zunehmender Frequenz eine immer größere Rolle. Der Digital Vehicle Scan (DVS) erfasst den Fahrzeugzustand digital in nur 30 Sekunden. Dazu scannen während einer Durchfahrt bis zu 22 Kameras das komplette Fahrzeug – inklusive Unterbodenscan, Reifendruck- und -profiltiefe. TÜV SÜD entwickelt zudem eine automatische Schadenerkennung mittels Künstlicher Intelligenz. Mit seinem Engagement unterstreicht TÜV SÜD seinen Führungsanspruch im Bereich unabhängiger Fahrzeugbewertungen. Das ist aber nur ein Thema von TÜV SÜD auf der IAA 2019 vom 22. bis 24. September in Frankfurt am Main. Weitere Themen am Stand E09, Halle 4.1: HAD, GMA, Intermodale Mobilität, PhotoFairy360° und Blue Button.

19154-as-iaa-digital-vehicle-scanMit dem Digital Vehicle Scan automatisieren wir die Fahrzeugbewertung. Erfassung und Dokumentation von Fahrzeugen laufen voll digital. Damit können wir den Prozess enorm beschleunigen. Der DVS ist rund um die Uhr im Einsatz“, sagt Patrick Fruth, CEO der Division Mobility bei TÜV SÜD. Die Kunden: internationale Logistik-Unternehmen, Autohäuser, Mietwagenfirmen, Car-Sharing-Anbieter oder Gebrauchtwagenvermarkter. Mit dem DVS sind sie immer über den Zustand der Fahrzeuge im Fuhrpark genau informiert und haben so vor allem auch alle Kosten stets im Blick. „Das System ermöglicht es, jederzeit Zugriff auf die Daten der im DVS gescannten Flotte zu haben: Alle Daten und Unterlagen können durch eine sichere Cloud-Lösung von jedem Arbeitsplatz aus direkt abgerufen werden“, sagt Patrick Fruth.

So funktioniert der DVS

Zur automatisierten Fahrzeugan- und -rücknahme wird das Fahrzeug für den Scan durch die DVS-Box gefahren. Dabei machen aktuell bis zu 22 Hochleistungskameras (in Zukunft bis zu 36) detaillierte Aufnahmen, die in Echtzeit über anwenderspezifische Datenverbindungen direkt, beispielsweise in den Service, an den Verkauf oder ans Fuhrparkmanagement, weitergeleitet werden. Das System ermöglicht dabei auch, Verschleißdaten, etwa der Reifen, zu monitoren und für jedes einzelne Fahrzeug immer die volle Kostenkontrolle zu behalten. Die Fahrzeugdaten können mittels einer eigens entwickelten Software über verschiedene Schnittstellen gespeichert, dokumentiert und Mitarbeitern direkt bereitgestellt werden – auf dem Desktop genauso wie mobil auf dem Smartphone. Fuhrparkmanager haben dadurch jederzeit Zugriff auf die aktuellen Fahrzeugdaten. Sie werden über Schäden informiert und können sich die Details anschauen. Dadurch wird die Zeit für Fahrzeugausgaben und -rücknahmen erheblich verkürzt. Ausführliche Dokumentationen in der Fahrzeugakte machen zudem detaillierte und aussagefähige Vorher-Nachher-Vergleiche möglich. Der DVS ist für beinahe alle Fahrzeugarten geeignet – vom Pkw über schwere Lkw bis hin zum Doppeldecker-Bus.

Remarketing-Prozesse schnell und einfach managen

Mit dem Digital Vehicle Scan wird die gesamte Prozesskette im Remarketing beschleunigt. Der Fahrzeugzustand von Gebrauchtfahrzeugen, wie beispielsweise Leasingrückläufern, wird schnell und standardisiert aufgenommen. Damit lassen sich auch große Fahrzeugvolumina zuverlässig dokumentieren. Die Daten stehen sofort online zur Verfügung – ein weiterer Vorteil, der Geschwindigkeit in den Remarketing-Prozess bringt.

In Zukunft – Künstliche Intelligenz als Helfer

Um Fahrzeuge noch schneller und effizienter bewerten zu können, entwickelt TÜV SÜD derzeit eine automatische Schadenerkennung mittels Künstlicher Intelligenz. Diese erkennt und kategorisiert die Schäden am Fahrzeug und unterstützt den Gutachter dabei, Schäden besser zu beurteilen. Die Qualität und Geschwindigkeit bei der Bewertung wird durch den Einsatz der speziell für dieses Anwendungsgebiet entwickelten Software nachhaltig gesteigert – Gutachter und Bewerter bekommen damit ein Werkzeug an die Hand, das ihre Arbeit wesentlich erleichtert.

TÜV SÜD hat im Juni 60 Prozent der Digital Vehicle Scan GmbH & Co. KG übernommen. Mit der Akquisition unterstreicht das Unternehmen seinen Führungsanspruch in den Bereichen Fahrzeugbewertungen, Remarketing und unabhängige Flottendienstleistungen.

Bildunterschrift: Der Digital Vehicle Scan (DVS) benötigt für die Erfassung des Fahrzeugzustandes nur 30 Sekunden.

Hinweis für Redaktionen: Für hochauflösende Fotos kontaktieren Sie bitte [email protected].

Weitere Informationen gibt es hier und unter www.digital-vehicle-scan.com.

Pressekontakt: Vincenzo Lucà

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa