Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Presse und Medien

TÜV SÜD prüft Eisenbahnsysteme in Italien

Die italienische nationale Behörde für Eisenbahnsicherheit (ANSF) hat TÜV Italia als Verificatore Indipendente Sicurezza (VIS) anerkannt. Damit kann der Prüfdienstleister als Designated Body (DeBo) die Bewertung von Eisenbahnsystemen nach den nationalen italienischen Anforderungen (NNTR-I) übernehmen. TÜV Italia ist eine 100-prozentige Tochter des TÜV SÜD-Konzerns, der seine Bahn-Leistungen in der Business Unit Rail zusammengefasst hat.

„Die Anerkennung durch die ANSF bedeutet eine wesentliche Erweiterung unserer bisherigen Dienstleistungen“, sagt Klaus Michael Bosch, Leiter der Business Unit Rail von TÜV SÜD. Zum Leistungsspektrum zählen beispielsweise Zulassungen von Schienenfahrzeugen und Eisenbahn­infrastruktur in Deutschland nach der neuen Eisenbahn-Inbetriebnahmegenehmigungs­verordnung (EIGV) oder Prüfungen als Benannte Stelle (NoBo) für die Konformitätsbewertung und Zertifizierung nach der Europäischen Interoperabilitätsrichtlinie 2008/57/EG. Dabei decken die Leistungen der Rail-Experten von TÜV SÜD alle Bereiche des Schienenverkehrs ab – von konventionellen Zügen, U-Bahnen und Hochgeschwindigkeitszügen im Bereich Rolling Stock bis zu Infrastruktur und Signaltechnik.

TÜV SÜD zählt mit mehr als 24.000 Mitarbeitern an über 1.000 Standorten zu den führenden technischen Dienstleistern. Die Business Unit Rail von TÜV SÜD bietet weltweit Komplettlösungen für bahntechnische Systeme. Das Dienstleistungsportfolio der Business Unit umfasst Prüfungen, Zertifizierungen, Tests und Schulungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Bahnsektor.

Weitere Informationen gibt es hier

Pressekontakt: Dr. Thomas Oberst

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa