Prüfzeichen für Anwendungssoftware

Zertifikatsdatenbank

Zertifikatsdatenbank

Z2_230Z2_230

Geltungsbereich: Geprüft wird Anwendungssoftware (z. B. Buchhaltungssoftware) aus den Bereichen Business-to-Business (B2B) und Business-to-Consumer (B2C). Als Anwendersoftware werden Programme bezeichnet, die die Bearbeitung spezifischer Aufgabenstellungen durch den Nutzer ermöglichen.

Prüfgrundlage: Das Prüfzeichen wird im Rahmen einer freiwilligen Prüfung und Zertifizierung vergeben. Die Verwendung des TÜV SÜD-Prüfzeichens setzt eine wiederholte jährliche Revisionsprüfung voraus. Im ihrem Rahmen werden technische, prozessuale und funktionale Änderungen/Erweiterungen geprüft, die während des Jahres vorgenommen wurden. Nach bestandener Prüfung wird das Zertifikat um ein Jahr verlängert.

Beschreibung aller möglichen Prüfzeichenaussagen:

  • Software

    Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit (Ergonomie/Usability) und Datensicherheit der Software-Produkte werden geprüft, auditiert und zertifiziert.

  • Ergonomie

    Der Prüfkatalog ist angelehnt an die Normenreihe EN ISO 9241 Teil 110 „Grundsätze der Dialoggestaltung“, die ergonomische Anforderungen an Software regelt. Geprüft werden beispielsweise die Aufgabenangemessenheit, die Selbstbeschreibungsfähigkeit, die Lernförderlichkeit sowie die Individualisierbarkeit der Software.

  • Funktionalität

    Der Prüfkatalog ist angelehnt an die Norm ISO/IEC 25051:2014. Geprüft werden beispielsweise die Korrektheit der Funktionen, die Konsistenz sowie die Zuverlässigkeit und Robustheit der Software.

  • Datensicherheit

    Im Rahmen der Prüfung wird sichergestellt, dass eine ausreichende Datensicherheit gegeben ist. Als Prüfgrundlagen für das Kriterium „Datensicherheit“ dienen – sofern sie relevant und anwendbar sind – die gesetzlichen Anforderungen. Diese werden beispielsweise im Bundesdatenschutzgesetz - BDSG neu, Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO, Telemediengesetz, Telekommunikationsgesetz und im IT-Grundschutzkatalog des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geregelt.

  • GoBS

    Als Prüfgrundlagen dienen die Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS), der IDW-Prüfungsstandard IDW PS 880 sowie die IDW-Stellungnahmen zur Rechnungslegung (IDW RS FAIT 1, IDW RS FAIT 3).

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German