Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

QM-Training gemäß ISO/IEC 80079-34:2017

Die Grundprinzipien des Explosionsschutzes werden in der EU durch die Richtlinie 2014/34/EU für die Beschaffenheit von Ex-Geräten und die Richtlinie 99/92/EG für den Arbeitsschutz in Ex-Bereichen geregelt.
 

ZIELE

Den Teilnehmern wird produkt- bzw. projektbezogenes Detailwissen zur Thematik Qualitätsmanagement im Explosionsschutz vermittelt.


FACHLICHE GRUNDLAGEN

  • Elektrischer und nicht-elektrischer Explosionsschutz
  • Zusammenhang Kategorie / Zone
  • Zündquellen / Zündschutzmaßnahmen
  • Kennzeichnung explosionsgeschützter Produkte
  • Beziehung Hersteller / Betreiber
  • Diskussion / Erfahrungsaustausch

TEILNEHMERKREIS

Zielgruppe des Workshops sind Unternehmen, die ihre Produkte explosionsgeschützt ausführen wollen, sowie deren Explosionsschutzbeauftragte (QMB) oder Qualitätsmanagementbeauftragte, die die Belange des erforderlichen Qualitätsmanagements innerhalb ihres Unternehmens wahrnehmen.

Maximale Teilnehmeranzahl: 16 Personen


INHALT / SCHWERPUNKT

Anforderungen der Richtlinie 2014/34/EU, DIN EN ISO IEC 80079-34:2017

  • Rechtlicher Status des Explosionsschutzbeauftragten
  • Aufgaben / Rollen / Verantwortung
  • Baumusterprüfung und laufende Qualitätsüberwachung
  • Ressourcen / Schulung / Infrastruktur / Beschaffung
  • Kennzeichnung / Rückverfolgbarkeit
  • Überwachungs- und Messmittel
  • Internes Audit: Vorbereitung / Durchführung / Nachbereitung

Abschluss: Schriftliche Prüfung - Teilnahmebestätigung durch TÜV SÜD Product Service

Referent: Spezialisten von TÜV SÜD Product Service

Termin: 09.09.2020 - 10.09.2020

Dauer: 2 Tage

Kosten: 1.250 € zzgl. MwST. (2 Tage Verpflegung und Kursunterlagen inkl.)


Veranstaltungsort:

Hotel Domizil Tübingen
Wöhrdstrasse 5-9
72072 Tübingen

(Start jeweils 9.00 Uhr)

 

Zur Anmeldung

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa