Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

„Design for Environment“ (umweltverträgliche Produktgestaltung)

Prüfzeichenübersicht

ISO 14006 mit Validierung von Ökobilanzen bzw. umweltbezogener Produktinformationen

Design For Environment Pruefzeichen MusterZertifizierung:
Managementsystemzertifizierung (ISO 14006) mit separater Prüfung und Validierung von produktbezogenen Bewertungen der Umweltverträglichkeit durch den Kunden (Ökobilanzstudien, Umweltzertifikate) durch Methoden- und Datenprüfung auf Stichprobenbasis /freiwillige Prüfung

Prüfgrundlage:
internationale Norm ISO 14006 (Umweltmanagementsysteme – Leitlinien zur Berücksichtigung umweltverträglicher Produktgestaltung), in Verbindung mit ISO 14001 und ISO 9001 sowie DfE-Hausstandard (TÜV SÜD Management Service) für die Prüfung/Validierung von umweltbezogenen Produktinformationen unter Bezug auf die ISO 14040/44 sowie ISO 14021

Standard-/Normgeber:
ISO bzw. TÜV SÜD Management Service Hausstandard

 

Was beinhaltet der Standard ISO 14006?

Der Standard ISO 14006 enthält Leitlinien zur Berücksichtigung umweltverträglicher Produktgestaltung in einem Umweltmanagementsystem (UM-System) eines Unternehmens. Umweltverträgliche Produktgestaltung kann als Prozess innerhalb der Entwicklung verstanden werden, der darauf ausgerichtet ist, die Umweltauswirkungen über den gesamten Produktlebensweg von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung zu verringern und dabei die Umweltleistung zu verbessern. Das bedeutet u. a., dass umweltverträgliche Produktgestaltung als wesentlicher Bestandteil der Geschäftstätigkeit ausgeführt wird und dabei die Schnittstellen zu allen relevanten Tätigkeitsbereichen berücksichtigt und ausgestaltet werden.

  • Was bedeutet „Zertifizierung“ bzw. Vergabe eines Prüfzeichens für ISO 14006 durch die TÜV SÜD Management Service GmbH?
    • Die ISO 14006 ist kein eigenständiger Zertifizierungsstandard, eine Zertifizierung kann nur unter Bezug auf ein zertifiziertes UM-System nach ISO 14001 erfolgen; ferner sind dabei die Anforderungen der ISO 9001 in Bezug auf den allgemeinen Entwicklungsprozess sowie der ISO/TR 14062, die die konkreten Anforderungen an eine umweltverträgliche Produktgestaltung (Ökodesign) definiert, zu berücksichtigen.
    • Zusätzlich werden durch die zertifizierte Organisation vorgelegte Bewertungen der Umweltverträglichkeit einzelner Produkte, z. B. in Form von Ökobilanzstudien, sowie darauf Bezug nehmende Produktinformationen (z. B. sogenannte Umweltzertifikate) einer methodischen Prüfung (kritisches Review nach ISO 14040/44) bzw. einer stichprobenartigen Überprüfung der Eingangsdaten sowie der Interpretation der Bewertungsergebnisse unterzogen. Bei positivem Prüfergebnis einschließlich des kritischen Reviews erfolgt eine Bestätigung der Gültigkeit (Validierung) der vorgelegten Dokumente.
    • Die Validierung kann auch unabhängig von einer Zertifizierung nach ISO 14006 vorgenommen werden.
    • Die Zertifizierung bestätigt, dass sich der Kunde einer freiwilligen Prüfung (Audit) anhand festgelegter Kriterien (Prüfgrundlage siehe oben) unterzogen hat.
    • Ein Zertifikat bzw. die Erlaubnis zur Nutzung eines Prüfzeichens wird nur dann erteilt, wenn im Rahmen der Prüfung keine wesentlichen Abweichungen gegenüber den Anforderungen der Prüfgrundlage festgestellt werden konnten.
    • Zertifikate bzw. Prüfzeichen werden zeitlich begrenzt vergeben. Eine Überprüfung der Gültigkeit einzelner Zertifikate ist in der Zertifikatsdatenbank der TÜV SÜD Management Service GmbH möglich.
    • Die Zertifizierung erfordert zur Aufrechterhaltung jährliche, angekündigte Prüfungen mit positivem Ergebnis.
    • Unangekündigte Prüfungen sind anlassbezogen möglich.
  • Wie wird geprüft?

    Folgende Prüfmethoden werden von unabhängigen und qualifizierten Experten (Umweltgutachter/Auditoren) angewendet:

    Zertifizierung nach ISO 14006

    • Dokumentenprüfung
      Bewertung der dokumentierten Vorgaben und Nachweise über die Wirksamkeit des DfE-Prozesses wie von der Norm gefordert bzw. durch das Unternehmen festgelegt
    • Vor-Ort-Audit
      Überprüfung der Umsetzung dieser Regelungen in der Praxis durch Interviews und Inaugenscheinnahme beim Kunden vor Ort. Stichprobenartige Überprüfung des DfE-Prozesses anhand von Nachweisen, wie z. B. produktbezogene Umweltpolitik, produktbezogene Umweltziele und -programme, Lastenhefte, Bewertungen der Umweltauswirkungen eines Produktes (z. B. Ökobilanzstudien), spezifische Managementbewertungen

    Validierung von umweltbezogenen Produktinformationen/Ökobilanzstudien

    • kritisches Review der Ökobilanzstudien nach ISO 14040/44 in Bezug auf die Methodik des Vorgehens (kann ggf. entfallen, wenn die Bewertung der Umweltauswirkungen eines Produktes auf anderem Wege als durch eine Ökobilanz erfolgt ist)
    • stichprobenartige Überprüfung der für die Bewertung (Bilanzierung) verwendeten primären Produkt- und Prozessdaten (z. B. Materialdaten, Energieverbräuche) sowie der Modellierung des Produktes über alle relevanten Phasen des Lebensweges einschließlich der Datenpfade
    • stichprobenartige Überprüfung der Interpretationen der ermittelten (berechneten) Umweltauswirkungen und ggf. weiterer umweltbezogener Produktinformationen auf Plausibilität, Richtigkeit und Angemessenheit
  • Was kann eine Zertifizierung nach dem Standard ISO 14006 bzw. Validierung nicht leisten?
    • Die Zertifizierung bezieht sich ausschließlich auf die Wirksamkeit eines Managementsystemansatzes zur umweltverträglichen Produktgestaltung, trifft aber keine Aussage darüber, ob alle Produkte der Organisation dem DfE-Prozess unterliegen. Ebenso wird damit nicht ausgesagt, dass alle in den DfE-Prozess einbezogenen Produkte in gleicher Weise auf Umweltverträglichkeit bewertet wurden oder dass alle betrachteten Produkte tatsächlich als umweltverträglich einzustufen sind.
    • Alle einer Validierung unterzogenen Bewertungen der Umweltverträglichkeit durch die Organisation treffen lediglich relative Aussagen hinsichtlich einer im Rahmen des DfE-Prozesses erreichten Veränderung der Umweltauswirkungen eines Produktes in Bezug auf einen definierten (in der Regel gleichartigen) Vorgänger.
    • Eine von der TMS validierte umweltbezogene Produktinformation stellt keine Produktzertifizierung in irgendeiner Form dar.

Wissenswert

Zertifikatsdatenbank

Zertifikate

DATENBANK

Erfahren Sie mehr

Prüfzeichenübersicht

PRÜFZEICHEN

ÜBERSICHT

Erfahren Sie mehr

UMWELT-MANAGEMENT

Die Zukunft braucht Nachhaltigkeit

Erfahren Sie mehr

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa