Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Legionellenanalytik

Ob Wohnungsgesellschaft, Hotel, Klinik, Gaststätte oder Sportclub – Inhaber und Betreiber einer gewerblich genutzten Wasserversorgungsanlage, in der sich eine Anlage zur Trinkwassererwärmung befindet, müssen dafür sorgen, dass ihr Wasser rundum sicher ist. Das bedeutet: frei von potenziell gesundheitsschädlichen Mikroorganismen – und damit auch frei von Legionellen. Diese stäbchenförmigen Bakterien können die Legionärskrankheit verursachen, die vor allem bei älteren Menschen oder Personen mit geschwächtem Immunsystem gefährliche Folgen haben kann.

Mit einer umfassenden Legionellenanalyse von TÜV SÜD kommen Betreiber ihrer gesetzlichen Untersuchungspflicht oder der generellen Sorgfaltspflicht nach: Wir zeigen vorhandene Probleme auf und tragen so effektiv zum Verbraucherschutz bei.

WAS VERSTEHT MAN UNTER EINER LEGIONELLENUNTERSUCHUNG?

Die systemische Analyse von Warmwasser auf Legionellen findet in speziellen mikrobiologischen Laboren statt. Sowohl bei der Untersuchung selbst als auch bei den Vorarbeiten sind strikte Regeln einzuhalten. So muss die Probenahme zum Beispiel am Abgang des Warmwassers vom Warmwasserbereiter sowie am Zirkulationsrücklauf erfolgen. Damit dies reibungslos und sachgemäß funktioniert, werden häufig schon bauseits desinfizierbare Zapfstellen eingerichtet. Zusätzlich nimmt man von allen zentralen Steigleitungen sog. periphere, also vom Warmwasserbereiter weiter entfernt liegende Proben.

Für die Probenahme sind bei TÜV SÜD erfahrene und akkreditierte Experten zuständig, die dafür sorgen, dass alle Proben anschließend auch zuverlässig und sicher transportiert und zwischengelagert werden. Die eigentliche Analyse im Labor wird nach genauestens dokumentierten Verfahren durchgeführt. So können wir höchste Qualität im Hinblick auf korrekte und reproduzierbare Ergebnisse gewährleisten.

WARUM IST DIE UNTERSUCHUNG VON WARMWASSER AUF LEGIONELLEN WICHTIG?

Die professionelle Untersuchung von Warmwasser auf Legionellen dient der Sicherheit und Gesundheit von Menschen. Wo immer ein Warmwasserkreislauf betrieben wird, besteht potenzielle Legionellengefahr. Dabei fühlen sich die stäbchenförmigen Bakterien bei Wassertemperaturen zwischen 30 und 55 °C besonders wohl und vermehren sich unter Umständen rasant – vor allem, wenn das Wasser längere Zeit ungenutzt in der Leitung lagert, zum Beispiel während der Urlaubszeit. Obwohl Warmwassersysteme heute so gebaut und betrieben werden müssen, dass keine relevante Legionellenvermehrung stattfinden kann, geht man nach Schätzungen des Kompetenznetzwerks für ambulant erworbene Pneumonien (CAPNETZ) noch immer von etwa 15.000 bis 30.000 Fällen der Legionärskrankheit pro Jahr in Deutschland aus.

WAS WIR FÜR SIE TUN KÖNNEN

TÜV SÜD unterstützt seit vielen Jahren schnell, kompetent und zuverlässig Kunden bei der hygienisch-mikrobiologischen Kontrolle von wasserführenden Systemen. Durch unsere Leistungen erhalten unsere Kunden zuverlässig Einblick in den technischen Zustand ihrer Anlagen und können potenzielle Infektionsrisiken frühzeitig erkennen. Unsere Leistungen umfassen dabei den kompetenten Rundumservice aus einer Hand – von Probenahme, Transport und Lagerung bis hin zur mikrobiologischen Untersuchung selbst.

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Germany

German

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa