Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Prüfzeichen "Prüfung und Zertifizierung von Thermoisolierte Kippmulden"

Geltungsbereich

Prüfung und Zertifizierung von thermoisolierten Kippaufbauten

Prüfgrundlage

Prüfgrundlage sind produktspezifische Normen und Prüfprogramme. Diese sind auf dem Prüfzeichen ausgewiesen.

Erklärung von Aussagen, die Bestandteil der Prüfzeichen sind:

  • Produktion überwacht: Die Aussage bestätigt, dass für die Vergabe des Prüfzeichens eine erstmalige und regelmäßige Überprüfung der Produktions- bzw. Fertigungsstätten erfolgreich durchgeführt wurde und der Überwachung unterliegt. Je nach Produkt und Prüfzeichen können auch Muster aus der Fertigung oder vom Markt für weitergehende Laborprüfungen entnommen werden.

Relevante Normen und Vorschriften:

  • DIN 70001:2018-04 "Straßenfahrzeuge – Thermoisolierte Kippaufbauten – Verfahren zur Auslegung von thermoisolierten Kippmulden": Die Einsatzankündigung von Maßnahmen zur Steigerung der Asphalteinbauqualität gibt vor, dass für eine ausreichende Thermoisolation einer Transportmulde für den Bitumentransport ein festgelegter Wärmedurchlasswiderstand des Wand- und Bodenaufbaus bei einer festgelegten Temperatur nachgewiesen werden muss. Die eindimensionale Abschätzung des Wärmedurchlasswiderstandes eines Wandaufbaus mit den Dicken der eingesetzten Materialien und Dämmstoffe ist hierfür nicht ausreichend, da in dieser Abschätzung Betriebsrandbedingungen, Verlustanteile von Wärmebrücken, Temperaturabhängigkeiten des Dämmstoffes und ähnliche Einflussgrößen nicht berücksichtigt werden., Die Hersteller von thermoisolierten Transportmulden verfolgen unterschiedliche Konzepte, um einen optimierten Kompromiss zwischen Nutzlast und thermischer Isolationsgüte zu erzielen. Daher werden in dieser Norm Berechnungsmethoden und deren Randbedingungen beschrieben, um einen Isolierungsaufbau sicherzustellen, welcher dem aktuellen Stand der Technik entspricht.
  • Anforderungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), zuletzt aktualisiert per Rundschreiben vom 13.12.2016 "Maßnahmen zur Steigerung der Asphalteinbauqualität" (Aktenzeichen: StB 28/7182.8/5/2723513) veröffentlicht im Verkehrsblatt (Amtsblatt des BMVI)

PZ TAK43

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa