Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Prüfung von Rädern

Von Ultraleichtbauweise mit innovativen Materialien und Fertigungsverfahren bis zum „Smart Wheel“ mit eingebautem Elektromotor: Kaum eine Komponente prägt Gestaltung und Funktionalität eines Fahrzeuges in gleichem Maße wie das Rad. Und wohl kaum eine der Entwicklungen der Menschheit hat bis heute einen vergleichbaren Einfluss auf unser Leben wie das Rad. Von Fahrrad, E-Bike und Scooter über Motorrad bis zum Schwerlast-Lkw tragen Räder bedeutend zu Wirtschaftlichkeit, Design, Fahrerlebnis, Komfort und nicht zuletzt Sicherheit bei.

Warum ist die Prüfung von Rädern wichtig?

Die immer vielfältigeren Mobilitätskonzepte in der Großstadt öffnen laufend neue Absatzchancen für Hersteller moderner Radkonzepte. Entscheidender Faktor ist dabei stets das Thema Sicherheit: denn ein Defekt an diesem Bauteil birgt – gerade bei voller Fahrt – ein enormes Risiko für Sach- und Personenschäden.    

Was wir für Sie tun können

TÜV SÜD-Labore prüfen seit mehr als 30 Jahren Räder von Rollern, Motorrädern, Pkw sowie Lastkraftwagen und Kraftomnibussen. Dabei testen sie nicht nur nach eigenen TÜV SÜD-Standards, sondern genauso nach nationalen und internationalen Richtlinien oder kundenspezifischen Vorgaben. Als Experte für das Testen und Zertifizieren von Rädern und Reifen wirkt TÜV SÜD auch bei der Entwicklung von Regelwerken und technischen Direktiven mit.

Unsere Prüfungen umfassen:

  • Betriebsfestigkeitsuntersuchungen durch Biegumlauf-, Abroll- und Biaxiale Prüfungen
  • Schlagversuche
  • Materialeigenschaften und -analysen
  • wechselnde Torsionsversuche
  • Betriebslastennachfahrversuche
  • Oberflächenprüfungen
  • Steifigkeitsmessungen

Gegenstand der Prüfungen sind zusätzlich mit Rädern zusammenhängende Systeme und Hilfsmittel, beispielsweise aktive und passive Systeme zur Überwachung des korrekten Reifendrucks oder Soforthilfesysteme bei Pannen. Diese sogenannten Pannendichtmittel unterzieht TÜV SÜD einer ganzen Testreihe – sowohl unter Laborbedingungen als auch im echten Fahrbetrieb. Dabei wird auf verschiedenen Fahrbahnbelägen bei definierten Beschädigungen das Abdichtverhalten beurteilt und die Funktion bei unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen und Temperaturen geprüft. Auch den zugehörigen Kompressor, der bei Pannendichtmitteln verwendet wird, prüfen wir nach den Standards für elektrische Geräte. Darüber hinaus werden auch Komponenten, wie Ventile, Wuchtgewichte und Radschrauben geprüft.

Erweiterter Service und Entlastung für Fahrzeughersteller und Lieferanten

Sicherheit ist aber nicht das einzige Thema, das TÜV SÜD beschäftigt. Als Dienstleister und Partner für Fahrzeughersteller bei deren Entwicklungsprozessen begleiten und qualifizieren wir Lieferanten. Ziel ist es, die Produktqualität an den Anforderungen des Fahrzeugherstellers zu messen und ggf. Maßnahmen zur Optimierung einzuleiten wie auch zu überwachen. Auf diese Weise liefert TÜV SÜD Fahrzeugherstellern eine wertvolle Grundlage für Auftragsvergaben.

Unterstützung in der Testphase

Gleichzeitig unterstützt TÜV SÜD auch Lieferanten und nimmt deren Entwicklungsteams zahlreiche Routineaufgaben ab, zum Beispiel umfangreiche Tests, um Räder für den Serieneinsatz zu erproben, oder das gesamte Projekthandling einschließlich Dokumentation von der Festlegung des Raddesigns bis zum Produktionsstart.

Unsere Dienstleistungen

  • Raderprobung für Motorräder, Pkw, Lastkraftfahrzeuge und Kraftomnibusse
  • Lieferantenmanagement für Fahrzeughersteller
  • Prüfung von TPMS (Reifendruckkontrollsystemen)
  • Prüfung von Pannendichtmitteln mit Zertifizierung
  • Prüfung von Radzubehör (Ventile, Wuchtgewichte, Radschrauben)

 

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa