Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Lebensmittelanalytik

Lebensmittelhersteller müssen nicht nur eine Vielzahl strenger gesetzlicher Vorgaben einhalten, sondern sehen sich auch zunehmend anspruchsvolleren Konsumenten gegenüber. Unternehmen, die sich auf diesem stark umkämpften Markt behaupten wollen, müssen die hohen Erwartungen an die Lebensmittelqualität und -sicherheit erfüllen und dürfen sich auch sonst keinerlei Fehltritte leisten. 

TÜV SÜD unterstützt Hersteller unterschiedlichster Lebensmittel dabei, gesetzliche Vorschriften einzuhalten und Verbraucherwünschen erfolgreich nachzukommen – mit professionellen Lebensmittelanalysen, die chemische, mikrobiologische oder sensorische Untersuchungen beinhalten. Dies umfasst den gesamten Prozess von der Probenahme über die eigentliche Analytik bis hin zum TÜV SÜD-Prüfbericht.

Was versteht man unter Lebensmittelanalytik?

Unter Lebensmittelanalytik versteht man die professionelle Untersuchung von Lebensmitteln, die in der Regel in mikrobiologischen oder chemischen Labors erfolgt. Das beinhaltet die Auswahl, Entnahme und den Transport der Proben zum Labor, die eigentliche Analyse inklusive Befundauswertung und die abschließende Ergebnisübermittlung an den Auftraggeber. 

Im Labor werden sämtliche Analysen nach genau dokumentierten Verfahren durchgeführt, um zuverlässige und reproduzierbare Ergebnisse zu gewährleisten. Hierfür ist eine hohe Laborkompetenz Grundvoraussetzung. Dass diese tatsächlich vorliegt, wird in Deutschland regelmäßig durch die in Berlin ansässige Akkreditierungsstelle DAkkS geprüft und bescheinigt.

Warum ist Lebensmittelanalytik wichtig?

Wer seine Lebensmittel durch die Experten von TÜV SÜD analysieren lässt, gewinnt wichtige Informationen. So können Qualitätsabweichungen zum Beispiel auf Probleme beim Herstellungsprozess hindeuten, die sich durch entsprechende Ursachenrecherche und Korrekturmaßnahmen erfolgreich beheben lassen. Regelmäßig stichprobenhaft durchgeführte mikrobiologische und sensorische Untersuchungen helfen Herstellern bei der Festlegung von Haltbarkeitsfristen, während chemische Analysen bei der Erstellung von Produktdeklarationen unterstützen und bestätigen, dass Rezepturen eingehalten wurden. Allen Lebensmittelanalysen ist ein Ziel gemein: Sie dienen der Qualitätssicherung und damit dem Schutz der Verbraucher. Zusätzlich können Lebensmittelhersteller die Ergebnisse als Nachweis gegenüber Behörden und Lebensmitteleinzelhändlern verwenden. Schließlich belegen sie, dass der Hersteller seine Sorgfaltspflicht stets erfüllt hat.

Was wir für Sie tun können

TÜV SÜD bietet im Bereich Lebensmittelanalytik zahlreiche unterschiedliche Laboranalysen an, die entweder in eigenen oder in zugelassenen Partnerlabors durchgeführt werden. Unsere Spezialisten entnehmen Lebensmittelproben, kümmern sich um Transport und Lagerung und bereiten die Proben zur anschließenden Analyse vor. Dabei kann es sich – je nach Lebensmittel und Prüfzweck – um physikalische, physikalisch-chemische, chemische, aber auch um mikrobiologische, biologische, immunologische oder sensorische Untersuchungen handeln. Der abschließende TÜV SÜD-Prüfbericht gibt Auskunft über das nach den bestehenden Standards beurteilte Lebensmittel.

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa