Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

HACCP für Lebensmittelsicherheit

Wenn es um Lebensmittel geht, ist höchste Hygiene und Sicherheit gefragt. Das sieht neben den Verbrauchern auch der Gesetzgeber so. Wer Lebensmittel herstellt, verarbeitet oder in Verkehr bringt, muss dementsprechend strenge Normen und Regularien einhalten. Sie garantieren, dass die betreffenden Produkte frei von Fremdkörpern, chemischen Rückständen oder unerwünschten Mikroorganismen sind. Hierzu müssen Lebensmittelhersteller, -händler, Gastronomen und Hotelbetreiber, Bäckerei- und Metzgereifilialen ein Hygienemanagementsystem einsetzen, das die Einhaltung ebendieser Vorgaben garantiert.
TÜV SÜD unterstützt sie mit seinem vielfältigen Wissen im Lebensmittelbereich dabei zuverlässig und effektiv. Neben einem umfangreichen Portfolio im Bereich HACCP bieten wir auch Leistungen rund um den Einsatz des digitalen Hygienemanagements, also des eHACCP, an. Gemeinsam mit unserem Partner flowtify bieten wir die digitale Variante des Systems, das die Erfassung und Verarbeitung aller Hygienedaten per App ermöglicht.

Was versteht man unter HACCP?

HACCP steht für „Hazard Analysis and Critical Control Points“ und wird im Deutschen in der Regel „Risikoanalyse und Lenkung kritischer Gefahrenpunkte“ genannt. Entwickelt wurde das System mit dem wenig eingängigen Namen im Jahr 1959 – und zwar im Auftrag der US-Raumfahrtbehörde NASA. Damals diente es dazu, den US-Astronauten einwandfreie und hochwertige Astronautennahrung bereitstellen zu können. Mit Inkrafttreten der EU-Verordnung (EG) Nr. 852/2004 ist es seit 2004 auch in Deutschland in sämtlichen Bereichen der Lebensmittelindustrie gesetzlich gefordert. Dabei ist das Ziel von HACCP weiterhin die erfolgreiche präventive Qualitätssicherung.

Warum ist HACCP wichtig?

HACCP ist der systematische und präventive Ansatz, um einwandfreie und unbedenkliche Lebensmittel herzustellen. Dabei geht es darum, mögliche Gefahren für das Lebensmittel zu identifizieren, die Risiken abzuschätzen, die Prozesse entsprechend anzupassen, präventive Maßnahmen zu etablieren und kritische Kontrollpunkte zu definieren und letztendlich durch Kontrollen zu überwachen. Dies alles hat zum Ziel, Risiken für die Verbraucher auszuschließen oder – wo nicht möglich – zumindest zu überwachen und auf ein Minimum zu reduzieren. Durch den Einsatz des HACCP-Qualitätsmanagementsystems kommen Lebensmittelunternehmen ihrer Sorgfaltspflicht nach.
Die Konsumenten danken es Herstellern und Händlern mit Wertschätzung und Wiederkäufen. Zusätzlich profitieren Unternehmen im Falle eines individuell zugeschnittenen Hygienemanagements von besonders effizienten und damit kostensparenden Prozessen.

Was wir für Sie tun können

Das TÜV SÜD-Leistungsportfolio beinhaltet vielfältige Services im Bereich HACCP und seiner digitalen Variante eHACCP. Wir beraten Unternehmen und entwickeln zusammen mit ihnen individuelle Hygienemanagement-Konzepte und übernehmen das mikrobiologische Monitoring von Lebensmitteln und Oberflächen in einem unserer Labors. Darüber hinaus sind wir auch im Bereich Weiterbildung und Trainings aktiv – zum Beispiel mit speziell konzipierten Hygieneschulungen und unserem praktischen eLearning-Training „Fit in Hygiene“. Unsere Leistungen im Bereich eHACCP beinhalten zusätzlich die Implementierung der App inklusive Individualisierung für das jeweilige Einsatzgebiet und den laufenden Support.

 

Wissenswert

eHACCP App
Broschüre

eHACCP – die smarte Lösung

HACCP und Hygienemanagement immer unter Kontrolle - digital mit unserer App „eHACCP“

Jetzt informieren!

Wie können wir Ihnen helfen?

WORLDWIDE

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa