Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

Archiv Newsletter E-ssentials Process Safety

Hier finden Sie ausgewählte Themen aus unseren früheren E- ssentials Process Safety

PROCESS SAFETY E-SSENTIALS:

NEUES AUS DER SICHERHEIT UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

Auf dieser Seite finden Sie ehemalige Publikationen unseres Process Safety E-ssentials Newsletters sowie deren veröffentlichte Beiträge aus dem Jahre 2019 und 2020.

Seit dem Aufbau unserer neuen Webseite im April 2021, hat sich unser Process Safety E-ssentials Newsletter gewandelt. Sie werden nun direkt von unserem Newsletter zu den deutschen Artikeln in das Ressourcen Center oder zu Presse und Medien weitergeleitet.

Sollten Sie unsere Newsletter noch nicht kennen, Sie aber gerne über neue Themen aus dem Bereich Process Safety bei TÜV SÜD Schweiz informiert werden würden, melden Sie sich bitte hier an.

 

Dezember 2020 - Process Safety E-ssentials:

LOPA mit Bowties – Quantifizieren Sie Ihr Risiko

Dieser Artikel gibt eine kurze Einführung in die Anwendung der Methode LOPA auf Risikoszenarien, die in einem Bowtie dargestellt sind. Beide Analysewerkzeuge haben einen stark ausgeprägten Fokus die Elemente der Risikominimierung in den Mittelpunkt der Betrachtung zu rücken. Anhand eines Beispiels wird aufgezeigt, wie die die Qualität und Vollständigkeit einer LOPA von der zwei-dimensionalen Auftragung von Ursachen, Wirkung und den jeweiligen Schutzschichten profitiert, um einen umfassenderen Überblick über komplexere Ursache-Wirkungs-Prinzipien zu erhalten, das vorhandene Restrisiko genauer zu berechnen und somit bessere und risikobasierte Entscheidungen zu treffen.

Diesen Artikel können Sie hier als pdf herunterladen.

WEBINAR - Bowties in der Prozesssicherheit (3/3)

Layer of Protection Analysis (LOPA) mit Bowties:

In diesem dritten Webinar aus unserer dreiteiligen Bowtie-Webinar-Serie, konzentriert sich unser Experte Dr. Tobias Lorenz auf die Einführung in die Anwendung der Methode LOPA auf Risikoszenarien, die in einem Bowtie dargestellt sind. Beide Analysewerkzeuge haben einen stark ausgeprägten Fokus die Elemente der Risikominimierung in den Mittelpunkt der Betrachtung zu rücken. Anhand eines Beispiels wird aufgezeigt, wie die die Qualität und Vollständigkeit einer LOPA von der zwei-dimensionalen Auftragung von Ursachen, Wirkung und den jeweiligen Schutzschichten profitiert, um einen umfassenderen Überblick über komplexere Ursache-Wirkungs-Prinzipien zu erhalten, das vorhandene Restrisiko genauer zu berechnen und somit bessere und risikobasierte Entscheidungen zu treffen.

DIENSTAG, 09. Februar 2021 | 11.00 - 12.00 Uhr

Kursleiter: Dr. Tobias Lorenz |Sprache: Deutsch | Kostenlos


Mai 2020 - PROCESS SAFETY E-SSENTIALS:

Anwendung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in der Praxis

Für die Praxis im Umgang mit der Maschinenrichtlinie2006/42/EG muss der Hersteller entscheiden, ob ein Arbeitsmittel unter die Richtlinie fällt und ob es sich um eine vollständige Maschine, unvollständige Maschine oder eine Gesamtheit von Maschinen handelt.
Da der Begriff der Maschine sehr weit gefasst ist, soll systematisch eine dokumentierte Beurteilung durchgeführt und in einem weiteren Schritt geprüft werden, welche Anforderungen die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG stellt und welches Konformitätsverfahren angewendet werden soll.

Den Artikel lesen

Instandhaltung in einer ATEX-Umgebung: Öffnen eines Reaktors / Tanks

Wartungsarbeiten an vertikalen Pumpen oder Rührwerke erfordern die Öffnung des Behälters oder Reaktors in einer ATEX-Umgebung und generieren somit besonderes Risiko, wenn diese mit entzündlichen Flüssigkeiten gefüllt sind. Nachfolgend werden die dabei zu berücksichtigten Sicherheitsaspekte betrachtet und Lösungsansätze geboten, wie z.B. die Entfernung brennbarer Stoffe, die Inertisierung mit Argon oder Stickstoff oder der Wechsel zu horizontalen Pumpen.

Den Artikel lesen

Zwei EPSC Learning Sheets des EPSC

Die EPSC Lernblätter sollen das Bewusstsein und die Diskussion über Prozesssicherheit anregen. Diesen Monat teilen wir mit Ihnen zwei Lernblätter des EPSC über Überkochen von Tanks und Ermüdungs- und Spannungsrisse:


Februar 2020 PROCESS SAFETY E-SSENTIALS:

Bow Tie für Risiko Analysen

Diagramme und Modelle verbessern mentale Prozesse und machen dadurch oft komplexe und im Detail kaum überschaubare Zusammenhänge von Ursache und Wirkung verständlich, sodass Schlussfolgerungen und Vorhersagen einfacher ausgeführt werden können. Die Bow Tie Methode ist ein Modell zur Dokumentation und Bewertung von Risikosituationen.

Den Artikel lesen

Zwei EPSC Learning Sheets

Die EPSC Lernblätter sollen das Bewusstsein und die Diskussion über Prozesssicherheit anregen. Diesen Monat teilen wir mit Ihnen zwei Lernblätter des EPSC über implodierter Lagertank und Schwefelwasserstoff - Explosion:


Juli 2019 PROCESS SAFETY E-SSENTIALS:

Wärmeleitfähigkeitsmessgerät: Trident Analyzer von C-Therm

In der thermischen Prozesssicherheit wird die Wärmeleitfähigkeit z.B. zur Bestimmung der Selbstentzündungstemperatur von oxidierbaren Stoffen durch adiabatische Messungen benötigt, sowie zur Bestimmung des Wärmetransfers unter Lager- und Transportbedingungen gemäss des Wärmestaumodells nach dem Frank-Kamenetskii.

TÜV SÜD Schweiz Process Safety misst die Wärmeleitfähigkeit mit dem Trident-Messgerät von C-therm, insbesondere für Wärmestauproblemen bei Lagerung und Transport.

Den Artikel lesen [ PDF 353 kB ]

EPSC Learning Sheets

Die EPSC Lernblätter sollen das Bewusstsein und die Diskussion über Prozesssicherheit anregen. Diesen Monat teilen wir mit Ihnen mehrere Lernblätter des EPSC über Flash-Verdampfung eines Kohlenwasserstoffs, Hochdruckreinigung mit Wasser, Lagerung von verpackten Chemikalien, und über Stoffaustritt aus Fakel System:

EVENT: Technische Workshops mit scienceindustries und Informationsveranstaltung in Basel (CH)

Wir erwarten Sie gerne zu unserem Infotag am 12.09.2019 im Hotel Pullmann Europe, Clarastrasse 43, in Basel (CH). Vormittags von 9:00-12:00 finden verschiedene Workshops statt. Von 13:30-17:00 informieren Sie unsere Spezialisten mit Vorträgen und Postern über aktuelle Themen. Wir werden den Tag bei einem gemütlichen Apéro abschliessen.


April 2019 - PROCESS SAFETY E-SSENTIALS:

EPSC Learning Sheet: Unfall beim Drucklecktest

Übersetzt und verteilt durch TÜV SÜD Process Safety. Die EPSC Lernblätter sollen das Bewusstsein und die Diskussion über Prozesssicherheit anregen. Das letzte Lernblatt über Unfall beim Drucklecktest können Sie hier finden.

Infortag in Alfortville (Ile-deFrance, FR)

Unsere Experten und Partner begrüssen Sie am 4. Juni in Alfortville (FR) zu einem Nachmittag, der der Sicherheit und Konformität von Installationen gewidmet ist. Technische Präsentationen (auf Französisch) finden in einem Tagungsraum des Cristal sur Seine statt. Begleiten Sie uns nach den Präsentationen zu einem Cocktail-Dinner.


März 2019 PROCESS SAFETY E-SSENTIALS:

Transport energetischer Stoffe für Prüfzwecke

Im Rahmen von Forschung- und Entwicklungstätigkeiten werden eine Vielzahl von neuen chemischen Stoffen hergestellt und weiterverarbeitet. Diese Substanzen können ein hohes Energiepotential haben und explosive Eigenschaften aufweisen, sind jedoch formell nicht in der Liste der gefährlichen Güter der Vereinten Nationen aufgelistet. In vielen Fällen müssen diese jedoch für weitere Prüfzwecke transportiert werden, was aus regulatorischer Sicht Probleme bereiten kann.

Den Artikel lesen

EPSC Learning Sheet: Eingesunkene Dächer bei Lagertanks

Die EPSC Lernblätter sollen das Bewusstsein und die Diskussion über Prozesssicherheit anregen. Das letzte Lernblatt über Eingesunkene Dächer bei Lagertanks können Sie hier finden.

Den Artikel lesen [ PDF 213 kB ]

Infortag in Lausanne (auf Französich)

Unsere Experten und Partner begrüssen Sie am 19. März in Lausanne zu einem Nachmittag, der der Sicherheit und Konformität von Installationen gewidmet ist. Technische Präsentationen (auf Französisch) finden in einem Tagungsraum des Olympischen Museums statt. Begleiten Sie uns nach den Präsentationen zu einem Cocktail-Dinner.

Agenda 


Januar 2019 - PROCESS SAFETY E-SSENTIALS:

Gefahren bei der Umfüllung von entzündlichen Flüssigkeiten

Am 20. November 2017 ereignete sich bei einem Kosmetikhersteller in den USA eine Lösungsmittelexplosion mit Todesfolge sowie erheblichen Sachschaden in Folge eines nachfolgenden Brandes. In einem Überwachungsvideo ist zu sehen wie eine brennbare Flüssigkeit (Hexamethyldisiloxan, Flammpunkt -8°C) aus einem 200 Liter Fass offen und ohne lokale Absaugung in einen RIBC abgefüllt wird. Als der Mitarbeiter eine Lache im Bereich der Einfüllöffnung des RIBC mit einem Tuch abwischt kommt es zu einer Explosion.

Weiterlesen

EPSC Learning Sheet: Freisetzung von Dampf

Das letzte EPSC Lernblatt über Freisetzung von Dampf können Sie hier finden.

Den Artikel lesen [ PDF 152 kB ]

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Weltweit

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa