Wählen Sie ein anderes Land, um sich über die Services vor Ort zu informieren

//Land auswählen

INFORMATIONEN ZUR DATENVERARBEITUNG FÜR MITARBEITER DER TÜV SÜD AG UND IHRER MITGLIEDER 

Die Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO) trat am 25. Mai 2018 in Kraft. Eines der Hauptprinzipien der DSGVO ist die Transparenz der Datenverarbeitung. Die folgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihrer Rechte aus der DSGVO.


1.Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich diesbezüglich wenden?

Juristische Verantwortung:

TÜV SÜD AG

Westendstr. 199

80686 München

Tel.: +49 (0) 89 5791-0

Email: [email protected]

Unser Datenschutzbeauftragter ist erreichbar unter:

Peter Walko

TÜV SÜD Business Services GmbH

Westendstr. 199

80686 München

Tel.: +49 89 5791-2798

E-Mail: [email protected]


2. Welche personenbezogenen Daten beziehen wir? 
    
Durch die Verwendung des TÜV SÜD Sitecore-Systems zur Pflege des Website-Inhalts werden folgende Daten verarbeitet:

  • Anmelde- und Profilinformationen (Name, E-Mail-Adresse, Spracheinstellungen usw.)
  • Plattformaktivitäten (Erstellung, Löschung und Versionierung von Inhalten, Upload von Medien / Dateien)

 

3. Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten und auf welcher Rechtsgrundlage? 


Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit der DSGVO und den örtlichen Datenschutzbestimmungen (z. B. BDSG-Neu) sowie allen anderen relevanten gesetzlichen Bestimmungen.


a. Im Rahmen des Interessenausgleichs (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um unsere berechtigten Interessen oder die berechtigten Interessen Dritter zu schützen. (Gewährleistung der Richtigkeit und Qualität des Website-Inhalts, Fehleranalyse des Content-Management-Systems). Beispiel: Maßnahmen zur IT-Sicherheit, zur Einhaltung des Datenschutzes und zu Prüfungszwecken.  


b. Aufgrund Ihrer Zustimmung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)
Soweit Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zur Aufrechterhaltung des Website-Inhalts zugestimmt haben, ist die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung auf der Grundlage Ihrer Zustimmung gewährleistet. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der verarbeiteten Daten, bis Sie die Einwilligung widerrufen. 


4. Wer kann auf meine Daten zugreifen?


Innerhalb der TÜV SÜD AG und der TÜV SÜD Gruppe wird der Zugriff auf Ihre Daten nur den Abteilungen gewährt, welche Ihre Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen benötigen (z. B. TÜV SÜD Business Services GmbH für Lohnbuchhaltung, IT-Dienstleistungen, Marketing, usw.). Darüber hinaus setzen wir zum Schutz unserer berechtigten Interessen manchmal externe Dienstleister ein, die uns bei unseren Aktivitäten unterstützen (z. B. externe Internetagenturen).


5. Werden Daten in Drittländer übertragen?

Daten werden anderen TÜV SÜD-Stellen in Drittländern zur Verfügung gestellt, um zu kommunizieren und um grundlegende Mechanismen für die Zusammenarbeit mit unseren Kollegen zu schaffen (z. B. E-Mail-Kommunikation innerhalb der TÜV SÜD-Gruppe).


6. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten so lange verarbeiten und speichern, wie dies zur Erfüllung unserer vertraglichen und rechtlichen Verpflichtungen erforderlich ist.
Alle Daten, die zur Einhaltung vertraglicher oder rechtlicher Verpflichtungen (Gewährleistung der Richtigkeit und Qualität des Website-Inhalts, Fehleranalyse des Content-Management-Systems) nicht mehr benötigt werden, werden in regelmäßigen Abständen gelöscht oder anonymisiert.


7. Was sind meine Rechte im Datenschutzbereich?

Alle betroffenen Personen haben das Recht auf Zugang und Information gemäß Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO und das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Darüber hinaus haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.
Sie können sich auch jederzeit an Ihren zuständigen Datenschutzbeauftragten oder globalen Datenschutzkoordinator wenden.
Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer uns übermittelten personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass sich ein solcher Widerruf nur auf die zukünftige Verarbeitung auswirkt. Es hat keinen Einfluss auf die Datenverarbeitung, die vor dem Widerruf Ihrer Einwilligung stattgefunden hat.

Stand 29.07.2019

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Weltweit

Global

Americas

Asia

Europe

Middle East and Africa