FSC®-Zertifizierung für JoysonQuin Automotive Systems

Verpassen Sie keine wichtigen News aus der Zertifizierwelt

Verpassen Sie keine wichtigen News aus der Zertifizierwelt

FSC®-Zertifizierung für JoysonQuin
Automotive Systems

TÜV SÜD hat die holzverarbeitenden Unternehmensbereiche des international tätigen Tier-1-Automobilzulieferer erfolgreich nach dem FSC®-Standard zertifiziert, der jetzt als einer der Ersten Interieurbauteile mit dem Nachhaltigkeitslabel liefern kann.

Die JoysonQuin Automotive Systems GmbH ist Teil des chinesischen JoysonQuin Konzerns und entwickelt hochwertige Bauteile für die Innenausstattung von Autos. Die Zierteile aus Holz, Alu oder Carbon etwa finden sich in den Premium-Fahrzeugen der großen Automobilhersteller rund um den Globus. Nachhaltigkeit ist dabei das zentrale Leitmotiv der 4.275 Mitarbeiter in China, den Vereinigten Staaten, Mexiko, Deutschland, Polen und Rumänien – davon zeugen nicht zuletzt Zertifizierungen unter anderem nach der ISO 14001 für das Umweltmanagement oder der ISO 50001 für das Energiemanagement. Als ein wichtiger Kunde 2020 bei der Neuvergabe eines Auftrags den Anstoß gab, für die Produkte, die Holz enthalten, das FSC®-Kennzeichen zu etablieren, nahm JoysonQuin Automotive Systems die Zertifizierung der entsprechenden Bauteile sowie aller holzverarbeitenden Werke von JoysonQuin direkt in Angriff. Das FSC-Label zeigt dem Endverbraucher, dass das bei der Herstellung benutzte Holz aus nachhaltig bewirtschafteten, kontrollierten Wäldern stammt.

Zentrales Audit mit lokalen Auditoren

Da der Automobilzulieferer unter anderem im Rahmen von IATF, der Qualitätsmanagementzertifizierung für die Automotive-Branche, mit TÜV SÜD zusammengearbeitet hat, war zudem auch schnell klar, wer der Zertifizierungsdienstleister sein würde: „Neben unseren positiven Erfahrungen spielte die Internationalität des Zertifizierers bei unserer Entscheidung für TÜV SÜD eine wichtige Rolle, um die Reisekosten gering zu halten, und damit lokale Auditoren mit den Mitarbeitern vor Ort in ihrer Landessprache kommunizieren können“, so Christin Reinhertz, Global Quality Director bei JoysonQuin Automotive Systems. „Neben der Entwicklungszentrale hier in Rutesheim müssen zum Beispiel auch die Werke in Rumänien, Polen und dem chinesischen Ningbo auditiert werden, wo Hölzer unterschiedlicher Lieferanten ankommen und die Furniervorbereitung stattfindet, aber auch die Fertigung in Mexiko und in Tianjin. Es ist wichtig, dass unsere Kollegen vor Ort bei Fragen rund um FSC einen lokalen Ansprechpartner haben.“

FSC®-Anforderungen schnell in bestehendes Managementsystem integriert

Der FSC-Standard selbst war den Managementsystemverantwortlichen bei JoysonQuin zunächst unbekannt, doch stellten sie anhand des FSC-Regelwerks schnell fest, dass es im Grunde nur die Anforderungen von FSC in das bestehende Managementsystem zu integrieren galt: „Für uns als IATF 16949-zertifizierten Automotive-Lieferanten war es ein Einfaches, Themen wie Reklamationsbearbeitung bei FSC-Claims oder die FSC-spezifischen Anforderungen an unsere internen Auditoren in unsere bestehenden Prozesse mit einzuarbeiten“, sagt Christin Reinhertz.

Nach der Überarbeitung des Managementsystems und den internen Audits in der zweiten Jahreshälfte 2021 erfolgte bereits die Auditplanung mit TÜV SÜD. JoysonQuin entschied sich für eine Auditierung nach dem Matrix-Modell, bei dem jedes Jahr das Headquarter plus zwei Standorte geprüft werden – aufgrund des Termindrucks durch den Kundenauftrag begannen im März 2022 die Audits in den europäischen Standorten in Deutschland, Rumänien und Polen. „Wir sind mit der Betreuung durch TÜV SÜD sehr zufrieden – von der Kommunikation vor den Audits über die sehr gut strukturierten Audits vor Ort und per Videokonferenz bis zur zügigen Auditnachbearbeitung und Zertifikatsübergabe“, so Christin Reinhertz. „Der Lead Auditor hat sich viel Zeit genommen, Dinge zu erklären, die den Mitarbeitern noch nicht klar waren, was sicher auch zur Akzeptanz der neuen Prozessschritte beiträgt.“

FSC macht Nachhaltigkeitsbestrebungen greifbar – für Kunden und Mitarbeiter

„Durch die FSC-Zertifizierung sind unsere Nachhaltigkeitsbestrebungen für die Mitarbeiter greifbarer geworden, weil mit dem Holz ein handfestes Produkt und ein Wertstrom dahinterstecken, und natürlich auch, weil sie selbst involviert waren: Die Entwicklung musste in die Stückliste aufnehmen, dass Material in FSC-Qualität benötigt wird. Die Wareneingangsprüfung wurde geschult, worauf sie achten muss, wenn entsprechend gekennzeichnetes Material auf einer Palette ankommt. Das hat bei allen das Bewusstsein verändert, so dass Nachhaltigkeit bei JoysonQuin nicht nur auf dem Plakat steht, sondern aktiv im Alltag gelebt wird.“ Zudem ist der Tier-1-Automobilzulieferer jetzt einer der ersten, der Kundenanfragen nach Produkten aus FSC-zertifizierten Hölzern sofort bedienen kann – ein wichtiger Faktor im globalen Wettbewerb.

Weitere Informationen zu JoysonQuin

Weitere Informationen zur Zertifizierung bei TÜV SÜD nach dem FSC-Standard

Akkreditierte FSC Zertifizierstelle ist TÜV SÜD Czech s.r.o. (Lizenzcode FSC A000530).

Ansprechpartnerin in Deutschland: Astrid Schnell, Produktmanagement FSC®/PEFC, TÜV SÜD Management Service

Next steps

WORLDWIDE

Germany

German