Umstellung auf SCC-VAZ 2021: Informationen, Fristen, Tipps

Verpassen Sie keine wichtigen News aus der Zertifizierwelt

Verpassen Sie keine wichtigen News aus der Zertifizierwelt

Umstellung auf SCC-VAZ 2021: Informationen, Fristen, Tipps

Der Verband akkreditierter Zertifizierungsgesellschaften e.V. (VAZ e.V.) ist seit September 2021 neuer Programmeigentümer des SCC-Regelwerks. Was Unternehmen mit einem SGU-Managementsystem nach SCC Version 2011 jetzt beachten sollten.

Für viele Subunternehmer und Leiharbeitsfirmen ist eine Sicherheitszertifizierung als Kontraktor (SCC) oder Personaldienstleister (SCP) unverzichtbar, um bei der Auftragsvergabe großer Werke und Industrieparks zum Zuge zu kommen. Im September 2021 hat der Verband akkreditierter Zertifizierungsgesellschaften e.V. (VAZ e.V.) das Programm übernommen und als neuer Eigentümer das bisherige Regelwerk SCC Version 2011 durch SCC-VAZ 2021 ersetzt. Unternehmen, die ihr Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzmanagementsysteme (SGU) nach SCC oder SCP zertifiziert haben, müssen jetzt neue Fristen sowie die veränderte Gültigkeit der Schulungsnachweise beachten und ihre internen Prozesse sowie Unterlagen rechtzeitig anpassen.

Planen Sie jetzt die Umstellung auf SCC-VAZ 2021 ein!

Bis 30. April 2023 müssen alle nach SCC*, SCC**, SCCP und SCP gemäß Version 2011 zertifizierten Managementsysteme auf SCC-VAZ 2021 umgestellt werden. Bestehende Systemzertifikate nach SCC Version 2011, bei denen dies bis zum Stichtag nicht erfolgt ist, verlieren zum 1. Mai 2023 ihre Gültigkeit.

Die Umstellung einer SCC-/SCP-Zertifizierung nach SCC Version 2011 kann im Rahmen eines regulären Audits (Überwachungsaudit oder Wiederholungsaudit) oder in einem separaten Umstellungsaudit („Specialaudit“) erfolgen. Die TÜV SÜD-Auditorinnen und -Auditoren haben die Möglichkeit, sie vor Ort oder remote durchzuführen. Der durch den VAZ vorgegebene zeitliche Aufwand beträgt vier Stunden.

Die TÜV SÜD Management Service bietet ab sofort Umstellungsaudits an. Die Akkreditierung des Zertifizierungsprogramms nach SCC-VAZ 2021 erfolgt allerdings erst zum 31. Oktober 2022. Neue SCC-/SCP-Zertifikate müssen deshalb übergangsweise noch in der SCC Version 2011 mit Gültigkeit bis 30. April 2023 ausgefertigt werden. Ab dem 1. November 2022 ersetzt TÜV SÜD diese unbürokratisch durch Zertifikate nach SCC-VAZ 2021 mit einer vollständigen Laufzeit über den dreijährigen Zertifizierungszyklus.

Wesentliche Neuerung: Geänderte Gültigkeit der Schulungsnachweise für operativ tätige Mitarbeiter und Führungskräfte

Eine wichtige Änderung ergibt sich durch die verkürzte Gültigkeit der SGU-Personalzertifikate nach SCC Version 2011 Dokument 016, 017 oder 018, die die Schulung und Prüfung operativ tätiger Mitarbeiter und Führungskräfte zu SGU belegen. Diese Schulungsnachweise gelten nach SCC-VAZ 2021 nur noch für fünf statt bisher zehn Jahre. Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie ihre internen Planungen, Prozesse und Unterlagen für die SGU-Schulungen umstellen müssen. Das wird auch im Rahmen der SCC-/SCP-(Umstellungs-)Audits überprüft.

Bereits seit dem 15. November 2021 stellen Personalzertifizierungsgesellschaften die Zertifikate für SGU-Personal sowohl nach SCC Version 2011 als auch nach SCC-VAZ 2021 mit einer Gültigkeit von fünf Jahren aus. Schulungsnachweise, die nach dem 1.11.2011 und vor dem 1.11.2021 ausgefertigt wurden, werden ab 30. Oktober 2026 nicht mehr anerkannt – unabhängig von der auf dem Zertifikat vermerkten Gültigkeitsdauer.

Kontaktieren Sie rechtzeitig Ihre/n Auditor/in oder Ihre/n TÜV SÜD-Ansprechpartner/in für die Planung Ihrer Umstellung auf SCC-VAZ 2021.

Ausführliche Informationen zu SCC-VAZ 2021

Ansprechpartner: Andreas Engelhardt, Product Compliance Manager SGA-Managementsysteme/SCC-Koordinator, TÜV SÜD Management Service


Next steps

WORLDWIDE

Germany

German